INTERRELIGIÖSE BILDUNG IM KINDESALTER

Veröffentlicht am 08.12.2010
Wie viele Götter sind im Himmel? Auf welche Weise nehmen Kinder in ihrem eigenen Kita-Alltag religiöse Unterschiede wahr? Und wie kann interreligiöse Begleitung im Kindesalter durch Erzieher/innen gestaltet werden? Diesem angesichts einer zunehmend multikulturellen Gesellschaft wichtigen Aspekt der Erziehung, den sowohl die empirische Forschung als auch die Bildungs- und Sozialpolitik bislang nicht beachtet hat, widmet sich der Band "Wie viele Götter sind im Himmel?".

Das im Waxmann-Verlag Münster erschienene Buch entstand aus der Forschungsarbeit eines von der Stiftung Ravensburger Verlag geförderten Interreligiositäts-Projekts einer Tübinger Forschungsgruppe. 2011 sollen drei weitere Veröffentlichungen zum Thema folgen.



Publikation über interreligiöse und interkulturelle Bildung im Kindesalter

Die Tübinger Religionspädagogen Professor Dr. Albert Biesinger, Professor Dr. Friedrich Schweitzer und Dr. Anke Edelbrock gaben die Publikation gemeinsam heraus.
Sie teilen die Grundüberzeugung, dass "Bildung sinnorientiert und sinnorientierend sein muss. Kinder brauchen auch Unterstützung bei ihrem Bemühen, Orientierung in der Welt zu finden."

Christentum, Islam, Judentum, Konfessionslosigkeit

In den Fachaufsätzen, die aus einem internationalen wissenschaftlichen Symposion in Tübingen mit Teilnehmern aus Deutschland, Norwegen und den Niederlanden hervorgingen, wird die Beziehung zwischen Christen und Muslimen (entsprechend der aktuellen demografischen Situation in Deutschland) besonders berücksichtigt. Islam, aber auch Judentum sind mit eigenen Beiträgen vertreten, ebenso werden auch Kinder aus Familien ohne Konfessionszugehörigkeit beachtet. Das Symposion stellte für das Forschungsteam einen Zwischenschritt dar, eine selbst auferlegte Positionskontrolle. Professor Schweitzer dazu: "Deshalb ist die Lektüre der Diskussionsbeiträge so spannend."

Integration muslimischer Kinder beginnt in der Kita

Das zweite große Religionsprojekt der Stiftung Ravensburger Verlag – nach dem Forschungsprojekt "Brauchen Kinder Religion?" – untersucht die Verständigungsmöglichkeiten zwischen Kulturen und Religionen bereits im Kindergartenalter. Es handelt sich um eine mehrjährige empirische und repräsentative Bestandsaufnahme sowie qualitative Auswertung der Situation in kirchlichen und kommunalen Kindertagesstätten Deutschlands und soll einen Impuls in die Bildungslandschaft geben und soll dazu beitragen, die Kompetenz von Erzieher/innen, an die zunehmend hohe Ansprüche gestellt werden, zu steigern.

Professor Biesinger: "Es gilt, die Kinder mit ihrer jeweiligen Religion – bzw. auch ihrer Religionslosigkeit – wahrzunehmen und die Religionen im Alltag der Einrichtung aufzunehmen. Die Kinder erlangen auf diese Weise ein Verständnis für die jeweils andere Religion. Ein solches interreligiöses Miteinander fördert auch die Integration muslimischer Kinder."

Jedes fünfte Kita-Kind wächst konfessionslos auf

Dem breit angelegten Forschungsprojekt war eine Pilotstudie vorangegangen, deren Ergebnisse in der Essay-Sammlung „Mein Gott – Dein Gott“ (Beltz-Verlag 2008) zu finden sind. Die Pilotstudie beleuchtet quantitative und qualitative Aspekte der interreligiösen Praxis vor allem in Ballungsgebieten in Deutschland. Bereits ein Fünftel aller Kinder, die in Großstädten eine Kita besuchen, kommt aus einer muslimischen Familie; ein weiteres Fünftel wächst konfessionslos auf.

Befragung von Erzieherinnen, Eltern und Kindern

Das Tübinger Forschungsprojekt wird mit Förderung der Stiftung bis zum Jahr 2011 fortgesetzt. Derzeit werden repräsentative empirische Daten zur religionspädagogischen und interreligiösen Situation in deutschen Kindertagesstätten ausgewertet, es handelt sich um die Ergebnisse einer Elternbefragung, einer Kinderbefragung und einer breit angelegten Erzieherinnenbefragung.

Buchtitel

NEU Anke Edelbrock / Friedrich Schweitzer / Albert Biesinger (Hrsg.): Wie viele Götter sind im Himmel? Religiöse Differenzwahrnehmung im Kindesalter. Interreligiöse und Interkulturelle Bildung Band 1. Gefördert durch die Stiftung Ravensburger Verlag. Waxmann Münster 2010. 29,90 Euro

Friedrich Schweitzer / Albert Biesinger / Anke Edelbrock (Hrsg.):
Mein Gott – Dein Gott. Interkulturelle und interreligiöse Bildung in Kindertagesstätten.
Beltz Pädagogik (Stiftung Ravensburger Verlag) 2008. Preis 26,90 Euro

Biesinger / Kerner / Klosinski / Schweitzer (Hrsg.): Brauchen Kinder Religion? Neue Erkenntnisse – Praktische Perspektiven. Beltz Pädagogik (Stiftung Ravensburger Verlag) 2005. Preis 26,90 Euro


Symposion "Mein Gott – Dein Gott"
Praxis-Kongress für Erzieher/innen