PROJEKT-ARCHIV

Forschung, Kultur, Bildung, Erziehung, Jugendhilfe, Religion

Die Siftung Ravensburger Verlag hat seit ihrer Errichtung im Jahr 2000 zahlreiche Projekte initiiert, gefördert und mit Kooperationspartnern durchgeführt. Einen Überblick erhalten Sie hier in unserem Projekt-Archiv.

Pilotstudie "Lebenswelt junger Geflüchteter"

Wie nutzen Minderjährige und junge Erwachsene mit einer Fluchtgeschichte die Angebote der Offenen Jugendarbeit? Und welche Sicht haben (sozial-)- pädagogische Fachkräfte auf die Situation der Geflüchteten? Mit Förderung der Stiftung Ravensburger Verlag geht ein Forschungsteam diesen und weiteren Fragen im Umfeld der Flüchtlingsthematik nach.

Lückekinder

Wohin, wenn man zu alt ist für den Kinderspielplatz, aber zu jung für den Jugendtreff im Wohnviertel und für den Party-Club? Der Lebens- und Erfahrungswelt von 10- bis 14-jährigen widmete sich die qualitative Pilotstudie "Die soziale Welt der Lückekinder" – eine von der Forschung fast vergessene Altersgruppe, daher rührt die Bezeichnung.

Chancenwerk

Trotz politischer Bemühungen ist es in den vergangenen Jahrzehnten nicht gelungen, den Bildungsverlauf junger Menschen von ihrer sozioökonomischen Herkunft zu trennen. Deshalb übernahm die Stiftung Ravensburger Verlag für drei Jahre die Anschubfinanzierung der Initiative "Lernkaskade" des gemeinnützigen Vereins und Trägers der freien Jugendhilfe Chancenwerk e. V.

Brauchen Kinder Religion?

Mit dieser Frage beschäftigte sich ein Tübinger Team von Religionswissenschaftler(inne)n mit Förderung und Beteiligung der Stiftung über mehrere Jahre. Religiosität in der Familie kann Kindern sowohl Chance als auch Hindernis für eine geglückte Persönlichkeitsentwicklung bieten, je nach dem, welche Vorstellungen von Gott dem Kind vermittelt werden.

Interkulturelle/interreligiöse Bildung

Mit Förderung der Stiftung Ravensburger Verlag untersuchte ein Forschungsteam aus den Fachbereichen Theologie, Pädagogik und Psychologie der Universität Tübingen erstmals repräsentative Daten zur Situation in deutschen Kitas, in denen sich Kinder aus christlichen, muslimischen, jüdischen und konfessionslosen Familien treffen.

Ravensburger Jugendmedienstudien

Kinder und Jugendliche nutzen ganz selbstverständlich in ihrer Freizeit Medien. Um mehr Klarheit auf diesem Gebiet zu gewinnen, untersuchte ein Forschungsteam aus Buchwissenschaft, Medienethik und Medienerziehung mit Förderung der Stiftung Ravensburger Verlag die medialen Gewohnheiten von Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren.

Ravensburger Elternsurvey

Flexiblere Arbeitszeiten, mehr Arbeitszeitkonten, mehr Tele- und Heimarbeit wünschten sich Eltern in Deutschland. Der "Ravensburger Elternsurvey" ermittelte die Situation und Wünsche von jeweils 1.000 Müttern und Vätern in einer repräsentativen Befragung, auch ihre objektiven und subjektiven Zukunftserwartungen sowie ihre Grundprinzipien und Wertvorstellungen.

Sprachförderung

In Deutschland weist nach Schätzungen ungefähr jedes vierte Kind im Vorschulalter sprachliche Defizite auf. Bis zu zwei Drittel der Kinder mit Migrationshintergrund sind hiervon betroffen, weil Deutsch für sie nicht die Muttersprache ist. Nur gezielte Sprachförderung der Vorschulkinder kann die Chancen dieser Kinder verbessern.

Frühe Mehrsprachigkeit

Lange blieb es unklar, welches pädagogische Konzept Kinder am sinnvollsten an die neue Sprache heranführt. Die Stiftung Ravensburger Verlag förderte deshalb die wissenschaftliche Begleitung eines zweisprachigen Modellprojektes im Kinderhaus Französische Allee in Tübingen durch die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd.

Ravensburger Medienpreis

Zehnmal in Folge schrieb die Stiftung Ravensburger Verlag in den Jahren 2001 bis 2010 einen Medienpreis für Bildung und Erziehung in der Familie aus. Sie würdigte und förderte damit herausragende Berichterstattung über positive Beispiele familiären oder familienähnlichen Zusammenlebens.